Familienzentrum St. Elisabeth

Wir stellen uns vor

Liebe Familien,

 

              herzlich willkommen heißen möchten wir alle Interessierten in unserem Familienzentrum.

 

Unsere Einrichtung liegt in einem Randgebiet von Viersen. Hier befinden sich ausschließlich Wohnhäuser und das nahe gelegene Papst-Johannes-Zentrum, welches als Mittelpunkt des Stadtteils fungiert. In direktem Umkreis des Familienzentrums befinden sich Spielplätze, ein Waldgebiet und ein Weiher. Die Einrichtung liegt geschützt abseits einer verkehrsberuhigten Straße

Die meisten Familien, die unsere Einrichtung besuchen, kommen aus unserem Einzugsgebiet (Berliner Höhe, Gladbacherstraße, Weiherstraße usw.).


Unsere Einrichtung wird zur Zeit von 63 Kindern besucht. Die Kinder gehen in 3 Gruppen. Die Gruppen der 2-6 Jährigen werden von je 19 Kindern, die Gruppe der 3-6 Jährigen von 25 Kindern besucht.

Die Einrichtung verfügt über drei Gruppenräume mit angeschlossenen Nebenräumen, Toiletten-, Wasch- bzw. Wickelräumen sowie Garderoben. Alle Räume sind durch Flure verbunden, die auch als Spielbereiche genutzt werden. Jede Gruppe hat einen direkten Zugang zum Außengelände.

Mittelpunkt der Einrichtung ist eine große Eingangshalle, in der sich ein Spielbereich für Kinder und ein gemütlicher Treffpunkt (Leseecke) für Eltern befinden. Eine Bücherei und ein Mehrzweckraum (für Bewegungsangebote) können für vielerlei Aktivitäten genutzt werden. Außerdem verfügt die Einrichtung über ein Büro, eine Küche und Abstellräume.

Auf dem großen Außenspielgelände stehen den Kindern Sandkästen, verschiedene Spielgeräte und ein schöner, alter Baumbestand (auch Obstbäume) zum Spielen und Entdecken zur Verfügung. Der Förderverein des Familien-zentrums plant zur Zeit die Neugestaltung der Anlage.

 

 

 

 

 

 

 


Die Philosophie unserer Einrichtung

  •  Christliche Normen und Werte sind Grundlage unserer Arbeit.
  • Wir arbeiten mit den Menschen in unserer Einrichtung partnerschaftlich zusammen.
  • Jeder Mensch, egal mit welchem Hintergrund, welcher Nationalität, Kultur oder Sprache ist bei uns willkommen.
  •  Die individuelle Persönlichkeit, ihre Gefühle und Bedürfnisse werden von uns respektiert und anerkannt.
  • Die Mitbestimmung ist ein Leitfaden unserer Arbeit.
  • Durch ein offenes und ehrliches Miteinander entsteht eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der sich jeder angenommen fühlen kann.
  •   In unserem Handeln wollen wir Vorbild für andere Menschen sein.
  • Um den Bedürfnissen der Menschen gerecht zu werden, nehmen wir uns die notwendige Zeit.
  •  Ein Grundstein unserer Arbeit ist die positive Unterstützung aller Beteiligten (Kinder, Eltern, MitarbeiterInnen, Träger).
  • Wir sind uns der Verantwortung, die im Umgang mit Menschen entsteht, bewusst und richten unser Handeln danach.
  •  Der Motor unserer Arbeit ist die lebendige Interaktion zwischen allen Beteiligten.
  • Um gute Arbeit leisten zu können, ist für uns eine regelmäßige Selbstreflexion wichtig.
  •   Wir informieren uns über die Lebenssituationen der von uns betreuten Familien und berücksichtigen diese in unserer Arbeit.

                                     

Unsere Aufgabe sehen wir darin, Begleiter der Kinder zu sein. Wir unterstützen und stärken sie.


Pädagogisches Personal

Die personelle Besetzung unseres Familienzentrums richtet sich nach dem Kinderbildungsgesetz.


Die Kinder unserer Einrichtung werden von

8 ErzieherInnen (Voll- und Teilzeitkräfte)

3 Ergänzungskräften (Teilzeitkräfte)

1 hauswirtschaftlichen Kraft

 

liebevoll betreut. Die ErzieherInnen haben sich durch Zusatzausbildungen und Fortbildungen in verschiedenen Bereichen (Sprach-, Bewegungs-förderung, interkulturelles Lernen, Reggiopädagogik) spezialisiert. Wir sind anerkannte Ausbildungsstätte. In unserer Einrichtung stehen Stellen für Praktikanten- Innen zur Verfügung.

 

Für den Fachbereich Sprachförderung ist eine Dipl.-Sozialpädagogin bei uns beschäftigt.

 


Unser Miteinander
Um einen guten und vertrauensvollen Umgang im Familienzentrum zu fördern, werden folgende Vereinbarungen getroffen:

  • Der Kindergarten ist ein gewaltfreier Raum.
  • Wir gehen höflich und freundlich miteinander um.
  • Wir hören einander zu und lassen uns gegenseitig ausreden.
  • Bevor Ärger entsteht, reden wir miteinander.
  • Wir klären Konflikte verbal und suchen gemeinsam nach Lösungen.
  • Wir sind ehrlich miteinander.
  • Eigentum von anderen darf nur benutzt werden, wenn der Besitzer es erlaubt.
  • Wir legen Wert auf sorgfältigen Umgang mit Spielmaterial und gemeinsames Aufräumen.
  • Wir wünschen und erwarten die Einhaltung der Regeln des Familienzentrums.
  • Lob und Anerkennung sind uns wichtig und fördern ein gutes

        Klima. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Unser Leitbild

Kinder bekommen bei uns die Möglichkeit, Kind zu sein

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Kinder. Sie werden von uns respektiert und als Persönlichkeit geschützt, begleitet und gefördert. Wir bieten ihnen  ihren Fähigkeiten, Eigenheiten und ihrer angeborenen Neugier entsprechende Förderung und unterstützen sie bei ihrer kindlichen Entwicklung.

 

Angebote, den Glauben zu erleben

Wir orientieren uns als katholisches Familienzentrum in unseren Grundsätzen, Zielen und Handlungen am christlichen Menschenbild. Unser Glaube bietet ein Miteinander mit allen Menschen. Jedes Lebewesen gehört der Schöpfung Gottes an und ist dementsprechend schützenswert. In der Begegnung mit den Kindern und unseren Mitmenschen sind wir Begleiter und Helfer in der Vermittlung christlicher Werte. Unser Familienzentrum bildet eine Verbindung zwischen der Pfarre und unserem Stadtteil. Unsere Aufgabe sehen wir darin, für Kinder und Eltern, die unsere Einrichtung besuchen, den katholischen Glauben erlebbar zu machen.

Unser Träger (Kirchengemeinde St. Remigius) interessiert sich sehr für unsere Arbeit und fördert diese durch eine umfassende Unterstützung. Gemeinsam geben wir jedem einzelnen Kind den Schutz und den Raum, den es benötigt, um zu wachsen und sich zu entwickeln.

 

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns wichtig

Durch eine gute, transparente Zusammenarbeit  mit den Eltern schaffen wir die Basis, um die Erziehung der Kinder positiv zu gestalten. Bei familienbelastenden Problemen sehen wir uns als Familienzentrum für Kinder auch als erste Anlaufstelle, um mit den Familien gemeinsam individuelle Lösungen zu finden. Mit unserer Arbeit unterstützen wir in familienergänzender Funktion das Elternhaus. Wir schaffen Räume zur Begegnung, zum gegenseitigen Austausch, zur Mitarbeit der Eltern und Möglichkeiten zu eigenverantwortlichen Aktivitäten.

 

Die Leitung ist Ansprechpartner für alle

Die Leitung trägt die Verantwortung für die Einrichtung. Mit Einsatz und Engagement für die Einrichtung und die gemeinsame Arbeit gibt sie Kindern, Eltern und Team Vertrauen,  Sicherheit und Unterstützung.

 

Die wichtigste Aufgabe des Teams ist die Arbeit am Kind

Mit unseren unterschiedlichen Persönlichkeiten und Fähigkeiten unterstützen wir uns gegenseitig. Unsere Motivation entsteht durch die Arbeit mit den Kindern. Das Team geht offen, ehrlich, respektvoll und positiv mit Kindern, Eltern und miteinander um.

 

                            


Unser Profil

 

Wir orientieren uns als katholisches Familienzentrum in unseren Grundsätzen, Zielen und Handlungen am christlichen Menschenbild. Wir, die MitarbeiterInnen des Familienzentrums St. Elisabeth , verstehen uns als aktiven Teil der Pfarre. Unsere Aufgabe sehen wir darin, den katholischen Glauben durch religiöse Angebote erlebbar zu machen.

 

Das wichtigste in unserer Arbeit sind die Kinder

In unserem Familienzentrum St. Elisabeth betreuen wir Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren in drei Stammgruppen . Durch eine anregungsreiche Umgebung bekommen die Kinder genügend Möglichkeiten, sich nach ihren Fähigkeiten zu entwickeln. Wir fördern, unterstützen und begleiten diesen Prozess im Austausch mit den Eltern.

 

Wir tragen Sorge dafür, dass jedes Kind anerkanntes Mitglied des Familienzentrums wird. Wir gehen auf Kinder mit unterschiedlichen, persönlichen, familiären, sozialen und kulturellen Voraussetzungen ein.

 

Wir legen Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern

Durch eine gute, transparente Zusammenarbeit und in Gesprächen mit den Eltern schaffen wir die Basis, um die Erziehung der Kinder positiv zu gestalten.

Bei familienbelastenden Problemen sehen wir uns als Familienzentrum auch als  Anlaufstelle, um mit den Familien gemeinsam individuelle Lösungswege zu finden. Wir bieten regelmäßige Beratungsgespräche durch den Kinderschutzbund an, vermitteln zu Erziehungsberatungsstellen und geben Hilfestellung bei der Kontaktaufnahme zum Jugendamt, den verschiedenen Beratungsstellen des Caritasverbandes (z.B. Schuldnerberatung) und anderen Hilfsorganisationen.

 

Die Eltern haben bei uns die Möglichkeit, in Eigeninitiative Angebote zu realisieren.

 

Die Leitung lenkt, organisiert, koordiniert und motiviert alle Bereiche des Familienzentrums

Die Leitung hat die Verantwortung für die pädagogische Zielsetzung und deren praktische Umsetzung. Sie kümmert sich um das Wohlergehen der Kinder in der Einrichtung und gibt Unterstützung bei Problemstellungen. Sie begleitet und berät die Eltern/Erziehungsberechtigten durch die gesamte Kindergartenzeit. Durch Organisation und Koordination der Teamarbeit sorgt sie für einen reibungslosen Ablauf. Sie motiviert das Team, stärkt jeden einzelnen und fördert eine positive Atmosphäre.

Die Leitung ist Bindeglied zum Träger und übernimmt für die Einrichtung die Verantwortung für eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Das Team und die Leitung engagieren sich für eine positive Öffentlichkeitsarbeit.

 

Die MitarbeiterInnen arbeiten im Team konstruktiv zusammen, so dass eine positive Arbeits-atmosphäre entstehen kann.

Die Arbeit geschieht vorrangig in den Stammgruppen, aber auch gruppenübergreifend. Das Team gewährleistet den Kindern im geschützten Raum der Gruppe eine individuelle Entwicklung. Durch gruppenübergreifende Arbeit unterstützt das Team die Lernfreude sowie die Entwicklung zur Selbständigkeit der Kinder.

In der täglichen Begegnung mit den Eltern/Erziehungsberechtigten praktizieren die MitarbeiterInnen ein positives und wertschätzendes Miteinander. Das Team bietet eine umfassende Angebotspalette zur Unterstützung und Förderung der Erziehungsarbeit an.