Kath. Tageseinrichtung für Kinder St. Josef

Rahmenplan

Für einen Zeitraum von vier bis acht Wochen erstellen wir einen Rahmenplan, der die aktuellen Interessen und Wünsche der Kinder aufgreift. Aktuelles hierfür sind beispielsweise Feste und Feiern im Jahreskreis, Jahreszeiten, Hausbau, Verkehrserziehung oder Themen, die die Kinder gerade beschäftigen.  Die Projekte werden gemeinsam mit den Kindern erarbeitet.

Der Plan dient als Richtlinie, wobei auch Abweichungen vorkommen können, beispielsweise Ergänzungen zu bestimmten Schwerpunkten, die die Kinder besonders interessieren oder auch Teilbereiche, die wegfallen, weil das Interesse der Kinder im Moment nicht vorhanden ist.

Die Kinder lernen spielerisch und situationsgebunden. Die nachfolgend genannten Bildungsbereiche werden hierbei berücksichtigt. Dies erfolgt nicht immer gleichwertig, sondern die pädagogischen Kräfte bemühen sich im Interesse der Kinder möglichst vielseitig zu arbeiten, sie aber auch nicht zu überfordern.

Sozialverhalten

Die Kinder üben ihr Verhalten, im Kontakt mit anderen Kindern. Dem Kind wird die Möglichkeit gegeben Freundschaften zu schließen und zu pflegen aber auch Konfliktsituationen zu bewältigen.
Unser Ziel ist es, dass die Kinder sich gegenseitig unterstützen und helfen.

Freispiel

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Eigenständigkeit ist die Möglichkeit täglich frei zu spielen. hier entscheidet das Kind mit wem, wo und womit es spielen möchte.

Sprache

Die Förderung der  Sprachentwicklung gilt als eine zentrale Aufgabe des Kindergartens.

Unser Kindergarten bietet Sprachförderung über den ganzen Tag, eng eingebunden in den Tagesablauf, an. Morgenkreise, Mittagsmahlzeiten usw., die bewusst als Gesprächssituationen gestaltet werden.

In der Leseecke liegen pädagogisch anspruchsvolle Bücher zum Lesen und Anschauen aus. Aber auch das Miteinander von älteren und jüngeren Kindern unterstützt den Spracherwerb.

Durch speziell geschultes Personal werden Kinder mit Sprachdefiziten aufgefangen.

Natur- und Sachbegegnung

Hierzu gehört die gesamte Umwelt des Kindes (Natur - Technik - Medien), die es selbständig oder durch Angebote (Spaziergang, Experimente, gezielte Betrachtungen) erfährt.

Bildnerisches Gestalten

Die Kinder können jeden Tag frei malen, basteln und kneten. Angeleitete Tätigkeiten (z.B. Malen, Basteln, Schneide- und Klebearbeiten) mit verschiedenen Schwerpunkten können die Kinder wahrnehmen. Solche werden üblicherweise passend zum Rahmenplan angeboten.

 

 

 

Bewegungserziehung

Um das Bedürfnis des Kindes, Bewegung auszuleben, seine eigenen körperlichen Möglichkeiten zu erproben und zu schulen, bietet unser großzügig gestaltetes Außengelände, sowie unser Turnraum mit Bewegungsbaustelle genügend Gelegenheit.
Wöchentlich findet für jede Gruppe eine Turnstunde statt.

Religiöse Früherziehung

Die Religionspädagogik hat einen hohen Stellenwert in unserer täglichen Arbeit, z.B. die Tischgebete vor dem Essen sollen dem Kind bewusst machen, dass wir jeden Tag genug zu essen haben, was nicht selbstverständlich ist.

Das Kind entdeckt dabei, dass es auch zu anderen Gelegenheiten mit Gott reden und von sich erzählen kann.

Auch werden christliche Feste und Kindergottesdienste zum Anlass genommen, dem Kind biblische Geschichten zu erzählen oder vorzulesen um sie in der Gemeinschaft im Rollenspiel aufzugreifen.
Hierbei unterstützt uns regelmäßig unsere Gemeindereferentin.

Musikerziehung

In Musik und Rhythmus werden Lieder, Tänze und rhythmisches Spiele in den Tagesablauf eingebunden. Zusätzlich wird eine wöchentliche Musik-AG angeboten

Mathematische, geometrische und logische Grundstrukturen

Die Kinder lernen spielerisch Farben, Formen, Größen und Zahlen zu unterscheiden.

Vorschulerziehung im letzten Kindergartenjahr

Im Einschulungsjahr werden den Kindern besondere Projekte angeboten. Z.B. Exkursionen zur Feuerwehr, Polizei, Krankenhaus, Bauernhof und vieles mehr.

Hinzu kommen wöchentliche Angebote im sprachlichen, kulturellen, hauswirtschaftlichen und mathematischen Bereich.

Zum Ende der Kindergartenzeit machen die Kinder, die in die Schule kommen eine Abschlussfahrt.